Bauwerksdiagnose

Den Dingen auf den Grund gehen.

Was in der Medizin schon längst Standard ist, nämlich den Einsatz zerstörungsfreier Prüfverfahren (zfP), wie z.B. das Ultraschallverfahren als Diagnosemethode heranzuziehen, ist im Bauwesen immer noch ungewöhnlich. Dabei sind die Anwendungsmöglichkeiten solcher Verfahren, die durch den Einsatz modernster Prüftechnik möglich werden, sprunghaft angestiegen. Häufig sind umfangreiche Bauteilöffnungen zur Bestandserkundung inzwischen überflüssig geworden.

Wir untersuchen und bereiten Ihnen die Ergebnisse so auf, dass Sie Arbeitsgrundlagen haben:

  • Zerstörungsfreie Untersuchungen mit Radar und Ferroscan an Stahlbeton und Mauerwerk
  • Bewehrungskontrollen
  • Betonüberdeckungsmessungen
  • Bauschadensdiagnostik an Gebäuden und Tragwerken durch Ultraschall, Radaruntersuchungen, Thermographie, 3D-Scans etc.
  • Monitoring von Tragwerken und Brücken durch optische und elektronische Systeme
  • Korrosionsuntersuchungen

Wir sind Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. DGZfP.

[ic_add_posts category=’bauwerksdiagnose‘]